Montag, 20. Mai 2019 bis Sonntag, 26. Mai 2019

compagnie pas de deux

jazz.lyft trio. die glücksgeige. souvenirs. ein märchen aus der wunderkiste

Aline del Torre und Martin del Torre gründeten 2010 die Compagnie Pas de deux. Sie sieht sich in der Tradition der alten Wanderbühnen und der Commedia dell’arte, die von Dorf zu Dorf zogen um Theater und Unterhaltung unter die Leute zu bringen. Mit dem umgebauten LKW und dem Zelt fährt die Compagnie an Orte, wo Theaterkultur nicht von selbst aus dem Boden wächst.
Die Stücke wie „Die Glücksgeige“ leben von der lebendigen Form des Theaters. Vor den Augen des Publikums entstehen die verschiedenen Charaktere und erleben gemeinsam mit den Zuschauern die komischen und traurigen Momente ihrer Geschichte.
Das Anliegen von Aline und Martin ist es, mit ihren Stücken alle anzusprechen. Komische Szenen, Musik, Akrobatik und Jonglage helfen mit, Alt und Jung zum Lachen und Weinen zu bringen und zum Nachdenken zu bewegen.

Spielplan
Do, 23. Mai, 20:00h Jazzkonzert im Zelt mit dem atmosphärischen „Lyft Trio“ Gastkonzert (ev. 20h)
Fr, 24. Mai, 19:30h „Die Glücksgeige
Sa, 25. Mai, 19:30h „Souvenirs
So, 26. Mai, 11h „Ein Märchen aus der Wunderkiste

Informationen

Kollekte zu Gunsten der Compagnie
(mit empfohlenem Betrag 🙂 )

Samstag, 25. Mai 2019, 19:30 Uhr

souvenirs. compagnie pas de deux

In «Souvenirs» erzählt Mamzell Lily von den Erinnerungen ihrer vielfältigen Reisen und Begegnungen. Dabei steht ihr Alphonse, zur Seite, der durch seine Verwandlungskünste die Erzählungen bereichert. Ein Gauklervarieté voller Humor für die ganze Familie, mit überraschenden, musikalischen, akrobatischen, poetischen, komischen, jonglierenden, kurzweiligen, tanzenden, witzigen, singenden und magischen Momenten.

 

Informationen

Kollekte zu Gunsten der Compagnie
(mit empfohlenem Betrag 🙂 )

Sonntag, 26. Mai 2019, 17:00 Uhr

dämonen der nacht. bodenseefestival

Pauline Terlouw, Violine. Jan Willem Nelleke, Klavier

Wer kennt dies nicht? Ein Gedanke lässt uns nicht los und hindert uns daran einzuschlafen. Die Dämonen halten uns wach. Doch können es durchaus auch gute Geister, positive Gedanken sein, die uns verfolgen oder denen wir folgen wollen. Erst im Christentum assoziierte man Dämonen mit teuflischen Mächten. In anderen oder älteren Kulturen gibt es noch wohlwollende Dämonen.
Ein Kindertraum, ein „Rêve d’enfant“, wie ihn Eugène Ysaÿe heraufbeschwört, istgewiss kein Alb. Auch der fast impressionistische Nocturne-Charakter von César Francks Violinsonate hat auch wenig Beängstigendes. Eigens für diese Konzerte hat dafür der Tscheche Jiří Bezděk das Stück „Die Dämonen der Nacht“ komponiert. Zudem erklingt Musik von niederländischen Komponisten sowie von Holmer Becker und .

Jan Willem Nelleke, Klavier
Pauline Terlouw, Violine

Eintritt

30.–
Regulär

25.–
Kulturverein

20.–
Ausbildung

frei
unter 12

Informationen

Konzertmenu (ca. 18:30h)
Bitte um Reservation

zwei Gänge CHF 43.–
drei Gänge CHF 53–
vier Gänge CHF 63.–

Sonntag, 26. Mai 2019, 11:00 Uhr

ein märchen aus der wunderkiste. compagnie pas de deux

«Ein Märchen aus der Wunderkiste» ist eine Produktion bei der es gelungen ist, Schauspiel, Sprache, Musik, Tanz, Akrobatik und Jonglage so zu vereinen, dass ein jahrhundertealtes Märchen zu neuem Leben erweckt wird.

Kinder brauchen Märchen – aber häufig ist ihnen heute der Weg zu diesen verstellt. Mir war es wichtig, das Märchen der Brüder Grimm so lebendig wie möglich auf die Bühne zu bringen. Dabei helfen: die Zauberkiste Lieselotte mit ihrem Witz, die Musikinstrumente und die Dynamik von Akrobatik, Tanz und Jonglage, sodass die Märchenstunde wie im Flug vergeht.

Informationen

Kollekte zu Gunsten der Compagnie
(mit empfohlenem Betrag 🙂 )

Sonntag, 02. Juni 2019, 17:00 Uhr

Eva Amsler. Eliko Akahori

Gastkonzert. Flöte und Klavier, Kreisler, Milhaud, Martinu, Martin

Eva Amsler ist ein gern gehörter und bekannter Gast in unserer grenzüberschreitenden Region. Ehemals Dozentin in Feldkirch. hat sie die letzten Jahre an der Florida State University, Tallahassee, Florida (USA) unterrichtet. Sie ist  Professorin für Flöte und Lehrerin für Fachdidaktik, Flauto Traverso sowie Dynamische Integration.
Sie ist auch eine Pionierin der authentischen Interpretation Barocker Musik auf der modernen Flöte und ebenso geniesst sie als Interpretin Neuer Musik weltweite Anerkennung.
Sie ist bekannt durch ihre Auftritte mit dem(von ihr mitbegründeten) The Dorian Consort  und mit dessen Cembalisten Shalev Ad-El.

Sie spielt begleitet von der versierten Pianistin Eliko Akahori ein Programm mit Werken von Kreisler, Milhaud, Martinu, Martin, Foote, Lauber, DeLaney und Raines.

 

Informationen

Konzertmenu
Bitte um Reservation

zwei Gänge CHF 43.–
drei Gänge CHF 53–
vier Gänge CHF 63.–

Samstag, 22. Juni 2019, 17:00 Uhr

p e r f o r musik. teufelspack

Landesjugendensembles NRW. Gastspiel

Teufelspack – der Tragödie einziger Teil

„Bei PERFORMusik ist der Weg das Ziel – allerdings mit einem abendfüllenden Ergebnis. Die Jugendlichen werden an der Leitplanke der Dozentinnen Remmler, Löbbert, Streil über Improvisationen und Recherche zu selbst gewählten Themen und Werken zum Zusammen-Spiel im weitesten Sinne motiviert. Ausgehend von unseren ursprünglichen Instrumenten Stimme und Körper gehen wir über auf das Gelernte auf dem Musikinstrument…“
Barbara Streil (Asasello- Quartett)

Mitwirkende
Die Herrin – Moriah Prochotta
Der Teufel – Aron Torka
Heckmeck – Masako Yamamasu
Piccolo – Casper Hesprich
Veritas – Magdalena Hopfenzitz
Orakel – Melina Klees
Schnürsenkel-Hans – Justus Jansen
Die schöne Helena – Hilde Anders

Dozentinnen
Aischa-Lina Löbbert
Laura Remmler
Barbara Streil

Eintritt

25.–
Regulär

20.–
Kulturverein

15.–
Ausbildung

frei
unter 12

Informationen

Konzertmenu (ca. 20h)
Bitte um Reservation

zwei Gänge CHF 43.–
drei Gänge CHF 53–
vier Gänge CHF 63.–