Sunday, 16. October 2022, 17:00 Uhr

Co Streiff – Russ Johnson Quartet

„glorious, incategorisable modern music“

Dieses Quartett spielt Musik, die aus dem zeitgenössischen Jazz und der Improvisation heraus entstanden ist. Dabei erweisen sich der amerikanische Trompeter Russ Johnson und die Saxofonistin Co Streiff als kongeniale musikalische Partner. Ausgehend von originalen Kompositionen der beiden Bandleader entsteht eine expressive und ausdrucksstarke Musik, die stark geprägt ist von den einzelnen Musiker*innen und ihrem grossen Improvisationsvermögen.
Alle vier Musiker*innen zeichnen sich aus durch eine eigenwillige und stark individuell gefärbte Klangkultur.
In den mit Vorliebe unverstärkten, rein akustischen Konzerten berühren sie so das Publikum umso direkter und intensiver.

Pressestimmen:

„Der Sound von Co Streiff’s Gruppen ist unverkennbar, ihre Kompositionen und ihre Spielweise schaffen eine phantastische Atmosphäre.“
Das englische Musikmagazin „The Wire“ staunte über die Coolness von Co Streiff’s Spiel und bezeichnete ihre Musik als „glorious, incategorisable modern music“.

Co Streiff – Altsax, Sopransax
Russ Johnson – Trompete, Flügelhorn
Christian Weber – Kontrabass
Gerry Hemingway – Schlagzeug

Das Co Streiff – Russ Johnson Quartet wurde von den beiden befreundeten Musiker*innen im Jahr 2009 gegründet und spielte im selben Jahr seine Erstaufführung am Unerhört Festival in Zürich. Mit dabei waren der aus früheren Bands vertraute und eigenwillige Kontrabassist Christian Weber sowie das junge Ausnahmetalent Julian Sartorius am Schlagzeug. Zwischen 2009 – 2012 erprobten die Musiker*innen ihr Repertoire auf einigen ausgedehnten Konzerttourneen und 2012 wurde die vielgelobte CD „In Circles“ bei Intakt Records aufgelegt (Intakt CD 195).

Eine Wiederaufnahme des Quartetts gelang Co Streiff im Jahr 2019 nach einem ersten Atelierstipendium der Stiftung Landis & Gyr in London. In leicht veränderter Besetzung – der vielseitige und äusserst improvisationsfreudige Gerry Hemingway übernahm die Rolle des Schlagzeugers anstelle von Julian Sartorius – spielten die vier Musiker*innen im Oktober 2019 sechs erfolgreiche und gelungene Konzerte in Zürich, Basel, Langenthal, Bern, Baden und Scuol. Nun erhält die Saxofonistin nochmals für 3 Monate ein Atelierstipendium in London. Die dabei entstehenden Kompositionen werden auf der geplanten neuen Tournee im Oktober 2022 und im April 2023 zur Aufführung gelangen.

Preise

35.00
Regulär

30.00
Kulturverein

20.00
Ausbildung

freier Eintritt
unter 12

Informationen

KONZERTMENU
(und ein Blick in die aktuelle Speisekarte)

Bitte um Reservation

zwei Gänge CHF 48.–
drei Gänge CHF 58.–
vier Gänge CHF 68.–