Sonntag, 12. Januar 2020, 17:00 Uhr

L.M. Schachtschneider, piano. K. Weissenbacher, cello

gastveranstaltung. „nordic sounds“

„nordic sounds“ von Edward Grieg, Arvo Pärt und Franz Baerwald mit
Lisa Maria Schachtschneider, Klavier
Katharina Weissenbacher, Violoncello

 

Duo-Rezital Programm „Nordic Sounds“

Niels Gade (1817-1890): Chanson Danoise (1885)
Andantino (Klavier solo)

Jean Sibelius (1865-1957): „Romance“ op. 78 Nr. 2 (1915)
Andante (Violoncello und Klavier)

Franz Berwald (1796-1868) Duo in B-Dur für Violoncello und Klavier op. 7  (1857)
Allegro ma non troppo
Poco adagio quasi andante
Allegro agitato

Pause

Edward Grieg (1843-1907):
„Hochzeitstag auf Troldhaugen“ op. 65 Nr.6 (1896) aus „lyrische Stücke“ (Klavier solo)

Cellosonate a-moll op. 36, (1882-1883)
Allegro agitato
Andante molto tranquillo
Allegro / Allegro molto e marcato

Katharina Weissenbacher, Violoncello
Lisa Maria Schachtschneider, Klavier

Die Cellistin und Instrumentalpädagogin Katharina Weißenbacher (geb. 1982) absolvierte ihre künstlerische und pädagogische Ausbildung an den Musikhochschulen Köln, Ljubljana, Würzburg und Zürich. Sie beschäftigt sich seit 2010 neben ihrer Tätigkeit als klassische Musikerin mit Jazz und doktorierte zum Thema „Jazz in der DDR“ von 2012 bis 2018 an der Kunstuniversität Graz.

Neben ersten Publikationen referierte Katharina Weißenbacher auf internationalen Konferenzen wie „Rhythm Changes“, „Radio Jazz Research“ und „Gesellschaft für Popularmusikforschung“. Sie tritt außerdem als Solistin auf und ist in mehreren Kammermusikformationen wie dem Segantini Trio und dem Celloduo In&Out tätig.

Die gebürtige Österreicherin unterrichtet an der Kantonsschule Sargans, der Musikschule Appenzell und der Musikschule Freienbach.

Lisa Maria Schachtschneider wurde in Berlin geboren und begann im Alter von 5 Jahren an einer Musikschule in ihrer damaligen Heimatstadt Hamburg mit dem Klavierspiel.

Nach dem Abitur am Melanchthon-Gymnasium in Nürnberg erhielt sie an der Musikhochschule Nürnberg ihr musikpädagogisches Diplom und an der Musikhochschule Würzburg sowohl ihr künstlerisches Diplom als auch ihr Konzertdiplom.

Seit Studienbeginn trat Lisa Maria Schachtschneider erfolgreich als Klaviersolistin, Liedbegleiterin und Kammermusikerin in vielen Städten Deutschlands, in Kanada und der Schweiz auf, so zum Beispiel im Steingräber-Haus Bayreuth, im Dom und Diözesanmuseum Trier, in der Meistersingerhalle in Nürnberg, im Konzerthaus in Berlin, in der Laeiszhalle in Hamburg, in der University of British Columbia in Vancouver, in der Dreikönigen Kirche in Zürich oder auf Schloss Meggenhorn bei Luzern.

Sie ist Preisträgerin nationaler und internationaler Klavier- und Kammermusikwettbewerbe (u.a. internationaler Klavierwettbewerb „Rovere D ́Oro“ in Italien, 1. „Musikförderpreis“ der Hans-Sachs-Loge Nürnberg und „Leonhardt und Ida Wolf Gedächtnispreis zur Förderung herausragender junger Künstler in den Städten Nürnberg und Fürth sowie im Bezirk Mittelfranken“).

Lisa Maria Schachtschneider ist Klavierpädagogin an der Musikschule Oberrheintal im Kanton St. Gallen in der Schweiz und kann auf vieljährige Lehrtätigkeit als Dozentin für Klavier an der Universität und der Musikhochschule Würzburg in Deutschland zurückblicken.

 

 

Preise

25.–
Regulär

20.–
Kulturverein

15.–
Ausbildung

frei
unter 12

Informationen

Konzertmenu
Bitte um Reservation

zwei Gänge CHF 43.–
drei Gänge CHF 53–
vier Gänge CHF 63.–

oder à la carte