Sonntag, 20. Januar 2019, 17:00 Uhr

Menschen im Hotel

Annette Wunsch, Schauspiel & Goran Kovacevic, Musik

Die Schauspielerin Annette Wunsch liest aus dem Erfolgsroman von Vicki Baum, welcher 1932 in Hollywood mit Greta Garbo unter dem Titel “Grand Hotel” verfilmt wurde.

Unter den begnadeten Fingern des virtuosen Akkordeonisten Goran Kovačević erwachen die 20er-Jahre und mit ihnen die Figuren zu neuem Leben. Die Geschichte handelt von einer Hand voll Menschen, die zufällig in einem Grand Hotel der 20-er Jahre aufeinandertrifft. Jede.r steht an einem Wendepunkt im Leben, und keine.r wird das Hotel so verlassen, wie sie oder er es betreten hat…

Goran Kovacevic

Goran Kovacevic wurde 1971 in Schaffhausen (CH) geboren. Seinen ersten Unterricht erhielt er bei Mutter Mara im Alter von 6 Jahren. Später folgten Studien am Konservatorium Winterthur und an der Staatlichen Hochschule für Musik in Trossingen (D) bei Prof. Hugo Noth. Meisterkurse in Salzburg, Florenz, Moskau, Weimar und Toronto ergänzten seine künstlerische Ausbildung. 

Goran Kovacevic ist Preisträger mehrer internationaler Wettbewerbe; Coupe Mondiale, Int. Akkordeonwettbewerb Klingenthal, Mozarteum Salzburg, DAAD Preis Bonn, Junge Ohren Preis Berlin, Kulturstiftung SG u.a.

Er ist Fachexperte für Akkordeon an den Hochschulen Luzern und Bern und pflegt eine regelmässige Jurorentätigkeit beim Coupe Suisse de l’Accordeon, Prima la musica in Oesterreich.

Seit 1999 ist Goran Kovacevic Professor für Akkordeon und Kammermusik am Landeskonservatorium in Feldkirch (A). Seit 2007 unterrichtet er an der Kantonsschule Trogen und seit 2015 an der Kantonsschule Wattwil.

Als Solist und Kammermusiker in verschiedenen Besetzungen führten ihn seine Konzert-Tourneen durch Europa, nach Amerika und Asien.

Goran Kovacevic komponierte Theater- und Filmmusik für Akkordeon mit Streichquintett, Brass, Chor, und Sinfonieorchester.

Bis dato 48 veröffentlichte CD’s mit Werken aus der Klassik, Moderne, Balkan-Folklore, Virtuosen U-Musik, World-Music, Jazz und Tango-Nuevo.

Annette Wunsch

Annette Wunsch ist in Baden bei Zürich aufgewachsen und absolvierte ihre Ausbildung zur Schauspielerin an der Staatlichen Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Stuttgart. Neben festen Engagements u.a. am Landestheater Tübingen, am Stadttheater Heidelberg und von 2007-2012 am Stadttheater St. Gallen war sie auch als Gast an vielen Bühnen in Deutschland, Österreich und der Schweiz in tragenden Rollen zu sehen, wie z. B. am Theater der Josefstadt in Wien als “Charlotte“ in den „Wahlverwandtschaften“ von Goethe oder als Minna in „Minna von Barnhelm“ von Lessing. Darüber hinaus kennt man Annette Wunsch aus zahlreichen Fernsehproduktionen wie u.a. «Tatort», «Polizeiruf 110», „Der Alte“, „Die Rosenheim-Cops“, „Hubert und Staller“ und aus Schweizer Spielfilm- und Kinoproduktionen wie z.B. „Vakuum“, „Nebenwirkungen“, „Altes Haus“ oder „Das Fräulein“ (Goldener Leopard am Internationalen Filmfestival Locarno 2006). 

Annette Wunsch arbeitet auch regelmäßig u.a. für SRF, den Bayerischen Rundfunk und arte und als Sprecherin für Radio und Fernsehen.

Für ihre freien Theatergruppen „Theater Triebgut“ und „Ménage a trois“ hat Annette Wunsch in zahlreichen Eigenproduktionen als Schauspielerin, Dramaturgin, Regisseurin und Produktionsleiterin mitgewirkt.

Preise

30.–
Regulär

25.–
Kulturverein

20.–
Ausbildung

frei
unter 12

Informationen

Konzertmenu
Bitte um Reservation

zwei Gänge CHF 38.–
drei Gänge CHF 48.–
vier Gänge CHF 58.–