Sonntag, 07. Mai 2017, 17:00 Uhr

Von Gershwin bis Schickele

Bernhard Röthlisberger, Klarinette, A. Besa, Viola. Schweizer Klaviertrio

Ein Amerikaner in Amsterdam, ein Tscheche in New York, Gershwin auf Schweizer Pfaden, ein polnischer Kosmopolit, ein nächtlicher Franke und ein wandelbarer Entertainer aus Iowa, der zuweilen auch als PDQ Bach Furore macht: all diese Tonsetzer sind in diesem ganz speziellen Konzert zu hören!

So breit die Komponisten-Palette ist, so vielfältig sind die kammermusikalischen Formationen in diesem außergewöhnlichen Programm mit unterhaltsamen bis jazzigen Raritäten und exquisiten Interpreten!

Das Konzert findet im Rahmen des internationalen Bodenseefestivals 2017 statt.

Bernhard Röthlisberger ist Soloklarinettist und Bassklarinettist im Berner Symphonieorchester und unterrichtet an den Musikhochschulen Zürich und Bern. Er ist zudem künstlerischer Leiter der Meisterkurse Rheinau und der Seekonzerte Sempachersee.

Über das Schweizer Klaviertrio, dessen CD-Aufnahmen große Resonanz im In- und Ausland fanden, schreibt die Presse: „So packend wie dieses Klaviertrio musiziert zur Zeit kaum jemand.“

Bernhard Röthlisberger, Klarinette
Alexander Besa, Viola

Schweizer Klaviertrio:
Martin Lucas Staub
, Klavier
Angela Golubeva, Violine
Sandi Toka Nova, Violoncello

Programm

K. Penderecki: Quartett für Klarinette und Streichtrio

J. Bezděk: Metamorphosen für Klarinette und Klaviertrio (UA)

H. Becker: Nocturno für Klarinette und Streichtrio (UA)

J. Hamburg: Uncle Mendel’s Ukrainian Blues (UA)

G. Gershwin/F. Bolli (Bearbeitung): Rülpsodie, schon blau für Klarinette und Klavier

P. Schickele: Quartett für Klarinette und Klaviertrio

Preise

30.–
Regulär

25.-
Kulturverein

20.–
Ausbildung

frei
unter 12

Informationen

Konzertmenu
Bitte um Reservation:

zwei Gänge CHF 38.–
drei Gänge  CHF 48.–
vier Gänge  CHF 58.–