Sonntag, 22. November 2015, 17:00 Uhr

waters is flowing.

Peter Waters. Piano solo, Jazz-Improvisationen, eigene & neue Kompositionen, Klassik

Peter Waters ist uns und dem Konzertsaal auf Wartegg ein treuer und inspirierender Freund. Kaum ein Musiker dieses Kalibers hat einen derart unvoreingenommenen Zugang zu den verschiedensten Stilen und Ausdrucksarten von Musik. Musik, die sich auf beinahe magische Weise, wie Ton unter seinen Fingern in grazilste Gebilde umformt. Eine Gruppe von Freunden in der Region hat sich zusammengetan und eine Konzert-Trilogie mit Kollekte zugunsten von Peter organisiert. Der Solo-Abend auf Wartegg bildet den Abschluss. Peter Waters lädt zu einer „Fluss-Reise“, einer musikalischen Reise in Jazzarrangements und -Improvisationen.  Dorthin, wo das unverwechselbare Spiel von Peter die Fantasie der Zuhörenden «in Fluss» bringt. Auf dem Weg legt er u.a. Stücke von Debussy und Schubert neu aus, und setzt sie in Bezug zu seinen neuesten Eigenkompositionen, die so noch nie zu hören waren.

Der Pianist Peter Waters lebt und arbeitet seit 10 Jahren in Sardinien, nachdem er lange in der Gegend wohnhaft war und zum unverzichtbaren Bestandteil der hiesigen Musikszene wurde. In den vergangenen drei Jahren hat sich Peter Waters mit einer Adaption von Gabriel Faurés Requiem für eine Jazz-Combo und Auftritten mit dem Chorprojekt St.Gallen erneut in die Herzen der Zuhörer gespielt. Die feinfühlige Komposition und die berührende Interpretation am Piano knüpften an die erfolgreichen Piano-Recitals von Peter Waters an.
Die «PETER WATERS TRILOGIE» in der Kirche St. Laurenzen (11.11. 12h15-12h45), der Kirche Stein AR (21.11. 20h) und auf Schloss Wartegg bietet Gelegenheit, die Vielseitigkeit dieses Ausnahmepianisten zu erleben.

Informationen

Kollekte zu Gunsten des Musikers.