Samstag, 19. Dezember 2015, 18:00 Uhr - & 20:30 Uhr

Konzerte im Dunkeln.

sandro schneebeli & max pizio

Klänge aus dem Dunkeln

Blinde Führer.innen führen die Zuhörenden ins Dunkle und in ein Meer des Lauschens. So wächst die Aufmerksamkeit – für  Raum, Geräusche und Distanzen. Wenig Licht verwandelt (gegen Ende) dieses Abenteuer in Klang und Licht nochmals.
„Visionär“ dieser Konzerte im Dunkeln ist Jazz-Gitarrist Sandro Schneebeli. Er spielte u.a. mit Franco Ambrosetti, Bruno Amstad und Michael Zisman, seine Scala Nobile war für den Swiss Jazz Award nominiert. Der freundliche musikalische Raum, den er mit dem Bläser Max Pizio aufspannt, bewegt sich von alpenländlich über Jazz bis zur orientalischen Musik.

Bernie Schürch Co-Gründer Mummenschanz: „Mitten im Musiksaal eine Myriade von Tönen hören, die Seele zu bekannten Melodien baumeln lassen und das Universum Musik in totaler Dunkelheit neu zu entdecken, ist einfach grossartig und fantastisch. Nicht verpassen!“

Sandro Schneebeli guitars, kalimba, percussions, loop stations.
Max Pizio clarinet, bariton, contrabass clarinet, percussions, flutes, sopran.

 

Musik intensiv wahrnehmen
In einem völlig dunklen Raum, den ich zuvor nicht erkundigen konnte, nehme ich vermutlich Geräusche, Laute, Klänge, Töne, Stimmen und Musik mit einer ähnlichen Sensibilität wahr, wie dies Blinde beherrschen. Meine Augen sind zwar offen, aber ich sehe nichts.
Das Konzert findet in einem absolut abgedunkelten Raum statt.
Die Zuhörer werden von blinden Platzanweiserinnen in die Finsternis geführt. Das Duo spielt verschiedene Musikinstrumente. Wenn das Konzert beginnt, können die Zuhörenden einige Instrumente ausfindig machen, andere werden erst mit der Zeit enträtselt. Die absolute Ruhe im Publikum hat mit der verschärften Konzentration auf das Zuhören zu tun. Es gibt ausser den Klängen keinerlei Ablenkung. Die vermutete Distanz zu den Musikern ändert sich dauernd, je nach der Art der Musik und dem Einsatz der Instrumente.

Konzerte im Dunkeln
Sandro Schneebeli: guitars, kalimba, percussions,
loop stations…
Max Pizio: clarinet, bariton, contrabass clarinet,
percussions, flutes, sopran…

Preise

30.–
Regulär

25.–
Kulturverein

25.–
Ausbildung

frei
unter 12

Informationen

Limitierte Plätze (max. 50), Wenn das Konzert um 18h ausgebucht ist, findet ein zweites Konzert um 20:30h statt.

Konzertmenu nach (bzw. vor) dem Konzert:
Vorspeise, Hauptgang und Dessert: CHF 48.–