Sonntag, 30. November 2014, 17:00 Uhr

‹Podium der Jugend›

mit den regionalen Musikschulen

Der Kulturverein Schloss Wartegg hat sich mit den regionalen Musikschulen zusam- mengetan und lanciert eine neue gemeinsame Konzertplattform. Das neue ‚Podium der Jugend‘ feiert die Talente der Region mit all ihrer musikalischen Energie, Spielfreude und ihren Ideen. Der Stilrichtung setzen wir keine Grenzen. An der Premiere sind die Musikschulen am Alten Rhein, Goldach und Rorschach-Rorschacherberg beteiligt, an den nachsten Konzerten wunschen wir uns auch Musikschuler aus dem Appenzeller Vorderland dabei. In diesem Konzert Programm verbinden sich die Musik-Traditionen des Pop, der Volksmusik bis und mit der „Klassik“.
Es spielen (alphabetisch nach Instrument) Alexandra Netter, Gesang, Lorena Bobeck, Panflote, Cedric Carrel, Alessio de Simeis, beide Saxofon, Luca Grab, Trompete und Leoni Brauchle, Violine.
Nach dem Konzert, sozusagen als dritte Halbzeit, wird das Schloss-Treppenhaus zum luftigen Hör- und Erlebnisort fur eine spielerisch interaktive Klang-Installation mit leisen Klängen aus dem Konzert.
Im Eintritt (CHF 25.) inbegriffen sind diverse alkoholfreie Gertränke und Essen mit Pasta.
Am Nachmittag zündet der Förderverein Warteggpark Lichter um den jungen Mammutbaum an. Ein Familienfest, auch im Spielraum des Schlosses!
(von 14h bis 16.45h)

Alessio de Simeis ist 9 Jahre alt und begann mit dem Saxophonunterricht nach dem Sommerferien 2012, damals noch mit dem Sopransaxophon. Er spielt nun seit etwas mehr als zwei Jahren bei Beat Weibel. Am Anfang hatte er noch keine oberen Schneidezähne und schaffte es aber trotzdem, dem Saxophon schon recht schöne Töne zu entlocken. Letzten Frühling wechselte er dann auf das Alto-Saxophon. Auf sein unlackiertes Modell ist er riesig stolz…

Lorena Bobeck ist 9 Jahre alt und spielt das 2. Jahr Panflöte an der Musikschule Goldach bei Cornel Pana. Sie stammt aus einer Musikerfamilie und lernt von ihrer Mutter Emima Bobeck auch das Klavierspiel. Zudem singt sie wunderschön. Die Begegnung mit der Panflöte war Liebe auf den ersten Blick. Täglich spielt Lorena auf ihrem Instrument aus Bambus, auch Melodien, die sie gerade über’s Gehör aufnimmt. Beispielsweise Chopin-Etüden…
Alexandra Netter geb. am 16.3. 2000 ist eine der musikalisch vielseitigsten Schülerinnen der Musikschule Rorschach-Rorschacherberg der letzten Jahre. Als Tochter des Pianisten Jaroslaw Netter hat sie sehr viel hochstehende polnische Musiktradition von ihren Eltern mitbekommen. Sie kam schon als 5 Jährige in die Musikschule, begann mit 6 Jahren bei Simone Bachmann mit dem Geigenspiel und besuchte den Unterricht bis 2012. Ab 2009 besuchte sie den Jugendchor und ging dann ab 2011 in den Gesangsunterricht bei Frau Gabriela Hüskens. Ab 2011 begann sie zudem mit dem Klavierunterricht bei ihrem Vater. Zurzeit besucht Alexandra Netter die Kantonsschule in St. Gallen und wird dort gesanglich von Frau Ursina Leuenberger betreut. Die Klavierstunden besucht sie immer noch an der Musikschule Rorschach-Rorschacherberg bei ihrem Vater Jaroslaw Netter. Alexandra schafft es als 14 Jährige, die Zuhörer mit ihrem musikalischen Feingefühl zu berühren.

Cedric Carrel geboren am 8.2. 1995 begann mit 8 Jahren mit dem Saxophon Unterricht bei Gebhard Luger. Nach Berti Lampert kam Cedric Carrel ab 2006 zu Beat Weibel in den Unterricht. Seit 2009 begeistert Cedric Carrel die Zuhörer immer wieder mit Auftritten als Solosaxophonist mit der Band der Musikschule Rorschach-Rorschacherberg. Komplizierte Jazz Rhythmen scheinen für Cedric überhaupt kein Problem zu sein; überzeugend klingt es immer, ob er spielt was in den Noten steht, oder mit eigenen improvisatorischen Anteilen.
Luca Grab aus Thal ist 12 Jahre alt und spielt seit seinem 7. Lebensjahr begeistert Trompete. Er begann in der 2. Primarklasse mit seinem Trompetenunterricht bei Raphael Rebholz an der Musikschule Am Alten Rhein. Luca ist ein sehr talentierter und ehrgeiziger Trompetenspieler. Seinen tollen Ansatz trainiert er jeden Tag und freut sich immer, wenn er mit seinen Klängen Gross und Klein begeistern kann. 
Leoni Brauchle, geboren am 28.07.1997 wohnt ebenfalls in Thal und begann mit 5 Jahren auf eigenen Wunsch an der Musikschule Am Alten Rhein das Geigenspiel. Sie hat seither wöchentlich Unterricht bei ihrer Lehrerin Janice Keller Bing-Wo. Zusätzlich spielte sie während sechs Jahren im Streicherensemble der Musikschule und ist seit 2009 Mitglied des Kammerorchesters Goldach. Sie ist Preisträgerin des Schweizerischen Jugendmusikwettbewerbs und spielte bereits im Alter von 12 Jahren als Solistin mit dem Kammerorchester Goldach. 2011 trat sie als Solistin mit dem Orchesterverein Widnau auf. Im März dieses Jahres spielte sie in Thal erstmals ein Solokonzert, begleitet von Kaspar Wagner am Klavier.

Informationen

Eintritt:
CHF 25.-
unter 12: 10.
inklusive div. alkoholfreier
Getränke und Pasta
Bitte reservieren!

nur Konzert: CHF 10.
Restaurant (auch) offen