Sonntag, 14. September 2014, 17:00 Uhr

ARTE Quartet meets Lucas Niggli

‹UR›. saxophone & drums

UR- Reflexionen der Klänge traditioneller Kulturen im Klangkleid des
ARTE Saxofon-Quartettes. Die Klangpalette der ganzen Saxophon-Familie auslotend, konrapunktiert mit den Klangfarben und Akzenten des Ur-Drummers Lucas Niggli.

Uraufführung

ARTE Quartet meets Lucas Niggli
Beat Hofstetter            Saxophone
Sascha Armbruster      Saxophone, Elektronik
Andrea Formenti          Saxophone
Beat Kappeler              Saxophone, Elektronik
Lucas Niggli                 Solo Drums
Nach vielen Jahren intensiver Zusammenarbeit mit Musikergrössen wie Terry Riley, Fred Frith, Pierre Favre, Tim Berne, Lucas Niggli oder Rabih Abou-Khalil und dem kreieren einer grossen Anzahl an eigenen Bearbeitungen verschiedenster Stilrichtungen, gehen die 4 Musiker nach fast zwanzig Jahren seit der Gründung des ARTE Quartetts nochmals einen Schritt weiter. 
Als Destillat wertvoller Erfahrungen der vergangenen Jahre ist nun ein vom ARTE selbst komponiertes und konzipiertes Programm entstanden.
Neben dem  Komponieren von Stücken und Entwickeln von Improvisationskonzepten stehen sehr stark die Klangforschung und das Ausloten von Grenzbereichen des Saxophons im Vordergrund. Sie stellen dabei die Frage nach der „UR-tümlichkeit“ der Klänge ins Zentrum.
Mit elektronischen Mitteln, selbstgebauten Instrumenten und der Verwendung der ganzen Saxophonfamilie – Sopranino- bis Kontrabass-Saxophon – sucht das ARTE neue Verschmelzungen von Spielweisen der moderner Musik mit dem „UR-sprung“ von Klängen wie z.B. der Produktion von Obertönen und speziellen Luftgeräuschen. Eine der erfolgreichsten Kollaborationen war vor einigen Jahren die Zusammenarbeit mit dem Trio ZOOM des Schweizer Schlagzeugers Lucas Niggli, welche in der CD Publikation CRASH CRUISE (2007) mündete.
In diesem Programm für PAM, Platz für Andere Musik Uster werden diese Arte-Stücke im Wechsel und in Überlagerung mit einem anderen ganz archaischen Instrument gezeigt – mit dem Schlagzeug – Lucas Niggli spielt mit- gegen- und um die Stücke des Arte Quartetts. Eine Uraufführung.

Informationen

Eintritt:
CHF 30.- / 25.
CHF 20.-
(in Ausbildung, ab 12 Jahren)
unter 12: frei
Restaurant:
Teller-Gerichte ab 18. à la carte
Konzertmenu (2 Gänge) 38.
Desserts à la carte
Bitte reservieren!