Sonntag, 23. März 2014, 11:00 Uhr

Cinello. Pro- und Kontrabass

ein Kinder-Musiktheater von Jeunesse Wien

Mit „Cinello“ präsentiert die Jeunesse Wien eine interaktive Konzertreihe für Kinder von 1 bis 3 Jahren. „Cinello“ bindet Sie und Ihr Kind ins musikalische Geschehen ein und ermöglicht Ihnen, ohne Zwang mitzumachen oder einfach nur dabei zu sein.
Klingende Spielgefährten. Bunt und verspielt zeigen sich die beiden klingenden Spielgefährten, die elegante Kreuz- und Querflöte (am 25. Mai) und der knuddelige Pro- und Kontrabass mit seinem satten Gebrumm, die die neugierige Fee und ihren treuen Begleiter, den Marienkäfer Cinello, auf der Blumenwiese besuchen. Mit ihrer Musik knüpfen die Musikerinnen schnell und mit viel Einfühlungsvermögen freundschaftliche Bande zu unserem jüngsten Publikum: Musik gemeinsam erleben.
Mit der Ambiance dieses Kinderprogramms (und des Hauses) setzen wir alles auf die Kleinen und auf deren Inspiration und Unbefangenheit.
Alexandra Dienz, Kontrabass
Franziska Adensamer
, Schauspiel.
Lilian Genn, Konzept, Regie
Lena Schwentenwein, Ausstattung, Konzept
Für Kinder im Vorschulalter, ab eins

Das Projekt „Cinello“ von Jeunesse Wien gibt Kindern im Vorschul-Alter (und deren Begleiter_innen) die Gelegenheit einer Begegnung mit dem eindrücklichen Instrument Kontrabass.
Bei Cinello treffen die junge Fee und ihr neugieriger Begleiter, der
Marienkäfer »Cinello«, auf eine vielseitige Musikerin (in unserem Fall eine
Kontrabassistin, deren Instrument ja sowieso ein toller Brummer ist!) die
bereits viele Erfahrungen in verschiedensten Kinder- und Jugendprojekten
gesammelt hat.

Die Ambiance, die Umgebung der Konzertreihe Cinello (im Mai kommt Cinello mit ihrem nächsten Programm ist ganz auf Ihr (Vorschul-) Kind abgestimmt. Das Programm ist sehr offen konzipiert und ermöglicht Kindern, Eltern und Großeltern, ohne jeden Zwang mitzumachen oder einfach nur dabei zu sein und in einen schönen musikalisch-sinnlichen Raum einzutauchen. Sie fühlen sich wie »zu Hause« und genießen mit Ihrem Kind die künstlerisch-inspirierende Atmosphäre.
Und: Kinderwagen-Parkplatz, Wickeltisch und kindergerechte Getränke und Snacks  stehen ebenso zur Verfügung, wie das ganze kinderfreundliche Haus und das Restaurant.
Alexandra Dienz spielte als 5 jährige Hackbrett und auch bereits Kontrabass bei der „FamilienmusikPedarnig“ und besuchte dann von 1984-1989 das Musikgymnasium in Innsbruck. Sie studierte Kontrabass bei Walter Rumer am Konservatorium in Innsbruck und bei Prof. Auersberg an der Musikuniversität Graz.
Sie war Mitglied des Ensembles „die Knödel“ und lebt seit 1994 in Wien und ist freiberufliche Kontrabassistin. U.a. spielt sie mit klangforum wien, phace contemporary music, neue oper wien, wiener taschenoper, ensemble prisma, wiener akademie, moderntimes-1800, ensemble claudiana, ensemble quadratsch, colette&rose, und…
Franziska Adensamer ist 1981 in Wien geboren, studierte Musik- und Bewegungspädagogik an der Musikuniversität Wien und Mime/ Bewegungstheater an der Theaterschool in Amsterdam. Weitere Fortbildungen in Clowntheater, Improvisation und inklusivem Tanz.Seit einigen Jahren ist sie als Schauspielerin, Musikerin und Regisseurin im Kindertheater- und Performancebereich tätig. 2009 reiste sie für einige Monate als Clown in dem Duo Napiantes durch Südamerika. Zurück in Wien gründete sie gemeinsam mit Julia Ruthensteiner die Kompanie Schulz war nur der Franz, eine clowneske und musikalische Bewegungstheatergruppe für Kinder und Erwachsene. Im Februar 2010 erhielten sie für ihre erste Produktion den JUNGWILD Förderpreis.Nebenher unterrichtet sie Musik- und Bewegungspädagogik in einer Werkstätte für Menschen mit Behinderung bei Jugend am Werk.

Informationen

Eintritt:
CHF 14.-

Restaurant:
Kinderkarte
und Teller-Gerichte ab 18. à la carte
Konzertmenu (2 Gänge) 38.
Desserts à la carte

Bitte reservieren!