Sonntag, 26. Januar 2014, 17:00 Uhr

Ausverkauft! / Claude Diallo, Nathalie Maerten, feat. Andy McGhee

piano & voice, Jazz. Solo & Duo

Piano Solo Set: Claude Diallo: Der in New York lebende St. Galler Jazz Pianist Claude Diallo wurde durch sein Trio Claude Diallo Situation bekannt, mit welchem er regelmässig in St. Gallen und auch bei uns zu Gast ist. Heute präsentiert er seine erste Solo Piano CD NOTHING TO PROVE, welche in der Balik Farm aufgenommen wurde. Sie beinhaltet unter anderem eine Bonus DVD mit Ausschnitten aus dem KKL Luzern und dem Badischen Staatstheater Karlsruhe. Mehr Infos unter claudediallo.com.
Special Guest Andy McGhee. Die Jazzlegende am Tenor Saxofon kehrt ein weiteres Mal zurück ins Schloss. Dieses Mal wird Andy McGhee (Lionel Hampton, Woody Hermann) das solo set und duo set als Gast musikalisch untermalen.
Duo Set: Nathalie Maerten (Gesang) und Claude Diallo (Klavier) stellen ihr Erstlingswerk NEW BEGINNINGS vor.
Das Duo präsentiert Jazz „querbeet“ von Ray Charles bis zu Herbie Hancock. Es erwarten Sie feinfühlige Balladen, Soul, Blues und Swing erfüllt mit virtuoser Improvisation und berückender Eigenwilligkeit.

Nathalie Maerten
Ihre Wurzeln reichen bis nach Afrika, wo ihr Grossonkel, Ruy Mingas zusammen mit André Mingas unter anderem die Nationalhymne von Angola komponierte und als aktiver Musiker, Politiker und Kulturminister arbeitet.
„Da wir zum Glück erst sehr spät eine Abwaschmaschine installierten, wurde beim Abwaschen gesungen … tausende Lieder auf und ab …“
Nathalie Maerten bewegt sich ebenso sicher wie mühelos in den verschiedenen Musikstilen. Emotional berührend, mit überraschenden Wendungen, ausdrucksstark und gelegentlich rauh singt sich die Schweizer Jazzsängerin in die Herzen ihrer Zuhörer.
Claude Diallo wurde 1981 in St. Gallen, Schweiz, geboren, seine Mutter ist Schweizerin, sein Vater Franzose. Musiker zu werden war sein vorbestimmter Weg, da beide Eltern Geiger im Symphonieorchester St. Gallen waren. Von Oscar Petersons feurigem Spiel inspiriert, verliebte sich der junge Pianist in den Jazz.
Zwischen 2004 und 2006 hat Claude Diallo unter Danilo Pérez, Raymond Santisi und Frank Carlberg am renommierten Berklee College of Music ein Bachelor Degree in Performance absolviert. Während seines Studiums in Boston hatte er das Privileg, vom inzwischen verstorbenen Charlie Banacos zu lernen – wahrhaftig einer der besten Jazzpädagogen unserer Zeit. Bekannte Musiker wie Joe Lovano, Andy McGhee, Kenwood Dennard und Bob Moses verhalfen Claude Diallo dazu, seine eigene musikalische Identität zu finden. 2007 verwirklichte Claude Diallo seinen Traum, nach New York City zu übersiedeln und sich ganz dem Jazz zu widmen. 2008 erhielt er ein Master`s Degree an der Aaron Copland School of Music am Queens College. Dort studierte er bei David Berkman (Klavier), Michael Mossman (Arrangement und Komposition), Antonio Hart (Improvisation) und Dr. Howard Brofsky (Jazzgeschichte). Zu zwei von Claude Diallos vielen Auszeichnungen zählen: 2009 Finalist am Montreux Jazz Festival, Solo Piano Competition, 2008 und 2011 Preisträger des Kulturförderpreises seiner Heimatstadt St. Gallen.
Seine Auftritte umfassen Solokonzerte und Konzerte mit kleinen Formationen. Claude Diallo trat als Bandleader oder Begleiter in New York City, Boston, Washington D.C., am Montreux Jazz Festival, in Zürich, Tel Aviv, São Paulo, Tirana, Luxemburg, Berlin, Hannover, Paris, in der Dominikanischen Republik und auf den Malediven auf. Claude Diallo organisierte 2010 eine Asien-Tournee durch Taiwan, Malaysia, Singapur, Thailand und Hongkong.
In der 2007 gegründeten Claude Diallo Situation trat er im Trio mit dem Schweizer Schlagzeuger Massimo Buonanno und dem französischen E-Bassisten Laurent Salzard auf. Zwei Höhepunkte der Tournee waren ein Auftritt am Internationalen Jazz Festival Taipei und an einem VIP-Gala-Dinner der Schweizer Bundespräsidentin Doris Leuthard in Singapur. Claude Diallo hatte das Glück, folgende Jazzgrössen zu begleiten oder mit ihnen CDs aufzunehmen: Andy McGhee, Denzal Sinclaire, Luques Curtis, James Williams, Louis Cato, Daniel Schnyder, Julian Chan, Brad Leali, Bruna Caram, Jennifer Holliday, Angelita Li und Kenwood Dennard. Seit 2007 lebt Claude Diallo in New York.

Informationen

Eintritt:
CHF 30.- / 25.
CHF 20.-
(in Ausbildung, ab 12 Jahren)
unter 12: frei
Restaurant:
Teller-Gerichte ab 18. à la carte
Konzertmenu (2 Gänge) 38.
Desserts à la carte
Bitte reservieren!