Dienstag, 31. Dezember 2014, 21:30 Uhr

Hommage à Piaf. Hérisson & Co

"et sa voix couvre ma voix"

Wir widmen den Silvester-Abend den französischen Chansons – und deren bester und unsterblicher Interpretin. Edith Piafs Stimme ist in unzähligen Aufnahmen und in unserer Erinnerung bis zum heutigen Tag äusserst gegenwärtig. Sie inspiriert und fasziniert auch heute noch viele Menschen. Die Chansons sind nicht nur Ausdruck von Piafs eigenem dramatischen Leben, sie erzählen auch Geschichten aus dem Leben von grossen und kleinen Leuten, von deren Glück und was sie (und uns) beschäftigt.
Susann Rieben (Stimme), Jürg Luchsinger (Akkordeon) und Frantisek Szanto (Kontrabass) bezaubern mit lebendigem Klang und dichter Atmosphäre. Sie bewegen sich virtuos zwischen freier Interpretation, freier Musikszene und „hoher Schule“, wie z.B. der Lehrtätigkeit an der Musik-Akademie Basel.

Hérisson & Co präsentiert:
Auch 50 Jahre nach Edith Piafs Tod lebt ihre Stimme in unzähligen Aufnahmen und in unserer Erinnerung. Sie inspiriert und fasziniert heute wie damals viele Menschen. In ihren Chansons findet nicht nur Edith Piafs dramatisches Leben Ausdruck, sie erzählen auch Geschichten aus dem Leben von grossen und kleinen Leuten, von ihrem Glück und ihrem Kummer.
Hérisson & Co interpretieren diese Chansons und verbreiten mehr als einen Hauch von französischem Charme. Darüber hinaus finden sie ähnliche Geschichten und Gedanken in deutschen und englischen Songs und stellen Bezüge her zu Sängerinnen mit ähnlichem Schicksal. Nachdenklich, leidenschaftlich, lebendig und durch und durch musikalisch.
Susann Rieben war als Sängerin der a cappella Gruppe Voxtasy zu Gast am a cappella-Festival Rorschach, und u.a. als Regisseurin/Co-Autorin von „BODY männliche Rundungen“ bereits mehrmals Gast im Schloss Wartegg. Jürg Luchsinger, ausgezeichneter Akkordeonist, und Frantisek Szanto am federnden Kontrabass ergänzen als erfahrene, virtuose und beseelte Musiker das Ensemble Hérisson & Co. 

Jürg Luchsinger studierte in Zürich bei Gérard Fahr, anschliessend bei Hugo Noth (Lehr- und Solistendiplom) an der Staatlichen Hochschule für Musik in Trossingen. Internationale Konzerttätigkeit als Solist und Kammermusiker. Sein Repertoire umfasst ein breites musikalisches Spektrum von Bearbeitungen barocker, klassischer und romantischer Werke über unterschiedlichste Volks- und Salonmusik bis zu zeitgenössischen Werken. Die Komposition und Leitung zahlreicher Theatermusiken zu Stücken von Bertolt Brecht u.a.m. sind ein wichtiger Bestandteil seiner musikalischen Tätigkeit. Jürg Luchsinger betreut eine Akkordeonklasse an der Musik-Akademie der Stadt Basel.

Der Bassist Frantisek Szanto ist in der ehemaligen Tschechoslowakei aufgewachsen, tourte aber schon in jungen Jahren als Musiker in Jazz- Tanz- und Showorchestern durch Europa. Irgendwann packte ihn die Begeisterung für den Kontrabass und die klassische Musik. Neben seiner erfolgreichen Arbeit als Physiotherapeut und Akupunkteur spielt er nun in diversen klassischen Orchester und Kammermusik Formationen. Er ist Mitglied des Kammerensembles Langenthal, Orchsterverein Burgdorf, Lautari, International Bassquartett und Basso Cantabile und belegte Meisterkurse bai Gary Karr und Ermanno Ferrari.
Er wirkt auch als Kulturveranstalter u.a. einer Konzertreihe mit renommierten internationalen Kontrabass-Virtuosen.

Informationen

Silvestermenu & Nocturne

mit Silvesterglas Champagner
Fr. 170. p. Person 
Apéro in der Halle ab 18 Uhr
Eintritt Nocturne:
Fr. 40. / 35. / 25. (12-16 Jahre)

Nocturne & 
grosses Dessert-Buffet

mit Silvesterglas Champagner:
Fr. 85.