Mittwoch, 28. Dezember 2011, 20:00 Uhr

«Zwischentöne»

Kammermusik zwischen den Festtagen; Vokales und Instrumentales von R. Schumann und J. Netter.

Neben dem Klangzauber des Klaviers gehört die grosse Leidenschaft des Pianisten Jaroslaw Netter auch der Komposition. Janice Keller Bing-Wo, Violine und Gabriela Hüskens, Mezzo-Sopran haben sich nun mit dem Komponisten zu einem Trio zusammengefunden, um einige seiner kammermusikalischen Werke erstmals öffentlich aufzuführen. Alle drei InterpretInnen engagieren sich auch als PädagogInnen an Jugend-Musikschulen in unserer Region.
Die polnische Dichterin Maria Pawlikowska-Jasnorsewska (1891-1945) ist in ihrer Heimat als die „Sappho“ ihrer Zeit, als die „Königin der lyrischen Dichtung“ bekannt. Jaroslaw Netter vertonte Liebes-Gedichte aus ihrem Zyklus „Porträt“.  Dabei liess er sich vom starken Zauber ihrer kraftvoll poetischen Sprache inspirieren.

Robert Schumann (1810-1856):
Sonate Nr. 1  für Violine und Klavier Op. 105
Mit leidenschaftlichem Ausdruck
Allegretto
Lebhaft

Jaroslaw Netter:
lntermezzo (2010)
5 Lieder nach Texten aus dem Gedichtzyklus ,,Porträt“ von Maria Pawlikowska-Jasnorzewska
– Für Mezzo-Sopran und Klavier:
Berceuse,
Liebesglück,
Taucht mich in ihn ein

– Für Violine und Klavier:
Liebe
– Für Mezzo-Sopran und Klavier:
Porträt
lmpromptu-Fantasie in As-Dur (2003/05)
„Pour la nouvelle année“

Schlafendes Mädchen,
für Violine und Klavier, nach einem Gedicht von Konstanty Ildefons Galczynski

Janice Keller Bing-Wo
wurde in Kanada geboren. Sie absolvierte im Konzertfach den Bachelor of Music Degree in Toronto  sowie den Master of Music Degree in New York auf der Violine. Weiter folgte das Studium an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien bei Gerhard Schulz (Alban Berg Quartett). Ein Kammermusik-Studium an der Hochschule für Musik in Hannover und am Konservatorium der Musik-Akademie in Basel vervollständigte die vielseitige Ausbildung.
Mit Soloauftritten, Kammermusik und Orchesterkonzerten in Kanada, USA und verschiedenen Ländern in Europa ist sie erfolgreich tätig.
Janice Keller Bing-Wo ist verheiratet, wohnt in der Schweiz und unterrichtet seit längerer Zeit an der Musikschule Am Alten Rhein, Rheineck SG.
Gabriela Hüskens (Mezzosopran) absolvierte ihr Studium an der Universität Mozarteum Salzburg mit Auszeichnung.Neben ihrer Tätigkeit als Solistin in Messen und Oratorien sammelte sie seit 1990 reiche Erfahrung als Gesangspädagogin im Einzelunterricht.  Zusätzlich bildete sie sich im Bereich Stimmbildung kontinuierlich weiter. So ist sie seit 2001 auch im Gruppenunterricht tätig und konnte bereits verschiedene Vokalensembles zu Erfolgen an Wettbewerben führen.Besonders spannend an diesem Projekt ist für sie die Erfahrung, den Komponisten persönlich zu kennen, die Lieder mit ihm einzuüben und dann auch gleich noch von ihm begleitet zu werden.
Jaroslaw Netter studierte am Konservatorium in Zürich, wo er das Lehr- und Konzertreifediplom erlangte. An der Jazzschule St. Gallen absolvierte er ein Nachdiplomstudium.
Neben seiner Lehr- und Konzerttätigkeit widmet er sich auch mit Leidenschaft der Komposition. Zu seinen wichtigsten Werken gehören das Konzert für Klavier  und Orchester Nr. 1 d-Moll  (Urfassung von 1992), die Intervall-Präludien (1996) sowie der soeben fertig gestellte Liederzyklus Porträt nach Gedichten von M. Pawlikowska-Jasnorzewska.
In Zusammenarbeit mit dem Radio Lodz (Polen) sind zahlreiche Instrumental- und Vokaltitel uraufgeführt worden, worauf 1996 eine CD-Produktion folgte. Jaroslaw Netter machte Aufnahmen am Radio DRS und trat u.a. an Kongressen von EPTA (European Piano Teachers  Association) in Graz und London auf. Er ist ferner langjähriger Korrepetitor der Kantorei Toggenburg, bei der er auch als Orchestermitglied wirkt.
Zahlreiche neue Werke und Aufnahmeprojekte sind in Vorbereitung.