Freitag, 28. Oktober 2005, 23:59 Uhr

Zwei Russische Abende am Bodensee.

Kammermusik aus Russland, und von Natalija Marchenkowa Frei.

Russische Musik vermag geistige Tiefe mit Leichtigkeit zu Witzig-Humoreskem zu verbinden. Prokofiew, Shostakowitsch, Tschaikowsky und Stravinsky stellen wir die Werken der in der Schweiz wohnhaften ukrainischen Komponistin Natalija Marchenkowa Frei gegenüber.
Ihre Kompositionen sind tonal, nehmen aber auch den erweiterten Klangfarben der Moderne auf poetische, neo-romantische Musik.
Das Metros_Quartett aus St. Gallen, das Duo Arsis (Elisabeth Hofer, Klavier und Ruth Bischofberger, Flöte) und der belgische Klarinettist Prof. Hedwig Swimberghe, der erstmals in der Schweiz auftritt, interpretieren diese Fülle an Klang.

Zu den Konzerten wurde ein russisches Menu komponiert, inklusive Wein und einer Degustation hervorragender Cognacs.

Mit freundlicher Unterstützung durch: Angelo Romanin Weine, die führende ukrainische Cognac-Kellerei Uzhgorod, Gesellschaft Schweiz-Russland und dem Musikhaus Bachmann St. Gallen.

Programm:

Igor Stravinsky: Drei Bilder für Klarinette solo

Natalija Marchenkova Frei: Wie eine Rose im Morgentau für Flöte und Klavier (2005)

Sergeij Prokofjev: „Overture on Hebrew Themes“ f. Klarinette, Streichquartett und Klavier

Natalija Marchenkowa Frei: Die Quelle für Streichtrio und Klarinette (2005) Uraufführung

Dimitrij Schostakowitsch: Intermezzo und Nocture aus dem Streichquartett Nr. 15

Peter. I. Tschaikovski: Allegro vivo scherzando aus dem Streichquartett Nr. 3

Natalija Marchenkowa Frei: Andantino aus dem Streichquartett Nr. 4 Du, Gott, siehst mich

Dimitrij Schostakowitsch: Scherzo/Humoreske aus dem Streichquartett Nr. 11

Peter I. Tschaikovski: Walzer Caprice op.4, für Streichquartett (1868)

Natalija Marchenkowa Frei: „Im Innersten des Herzens“, Quintett Nr. 2 für Klarinette und Streichquartett (2002)

Metros_Quartett , St. Gallen
(Robert Bokor, 1. Violine, Kristina Balaz, 2. Violine, Emilian Dascal, Viola, Nebojsa Bugarski, Violoncello)
Duo Arsis (Elisabeth Hofer, Klavier, Ruth Bischofberger, Flöte)
Prof. Hedwig Swimberghe (Belgien)

Ergänzend zu den Konzerten wird unter Leitung unseres neuen Küchenchefs Mirco Schumacher ein russisches Menu in vier Gängen komponiert, welches durch Weine des Weinhauses Angelo Romanin begleitet und mit einer Degustation der preisgekrönten ukrainischen Cognac-Kellerei Uzhgorod abgeschlossen wird.