Sonntag, 11. September 2005, 23:30 Uhr

Kurzfristige Absage: Claudio Puntin, Klarinette. ‹East›

Zwei Werkstattkonzerte zu CD-Aufnahmen

Leider fallen die zwei Konzerte vom 11. und 13. September aus, aus kurzfristigen gesundheitlichen Gründen.
Wir bitten um Verständnis!

Ein Konzert mit diesem Programm ist für einen späteren Zeitpunkt vorgesehen.

East fusst auf Claudio Puntins Beziehung zur Musik aus Osteuropa einer Liebe aufs erste Gehör. Inspiration für die einzelnen Sätze dieses Werkes für (Bass-) Klarinette, Streichquartett und Trommel bildeten charakteristische Stimmungen und Musikerpersönlichkeiten wie Benone Damian, der „erste Klezmerklarinettist“ Naftule Brantwein, und ein armenischer Duduk-Meister. Improvisierte Passagen sind ein natürlicher Teil dieser Komposition, die vom rhythmischen, melodischen und klangmalerischen Reichtum dieser verschiedenen Stile ausgeht, nicht aber Volksmusik imitieren oder sich aneignen will.

Programm

E A S T
Quintett für Klarinette und Streichquartett (2002-2005)

Djivan – Naftule in Moskva – Restless – La solitudine di un maestro – Peireas – Fratelli di sangue (Giorgos & Benone)

Claudio Puntin Klarinette, Bassklarinette (Peireas), Grosse Trommel (Peireas)
Gerdur Gunnarsdottir, Violine
Jana Andraschke, Violine
Axel Porath, Viola
Daniel Raabe, Violoncello

Claudio Puntin (Klarinette, Bassklarinette, Eb-Klarinette, Kontrabassklarinette, Tarogato, Komposition)
Musikstudien in Köln und Rotterdam
Ausbildung zum Goldschmied, Schule für Schmuckgestaltung Luzern
Prix Golay für Schmuck und Design
Teilnahme an Lehrveranstaltungen von Prof. Sergiu Celibidache, prägende musikalische und weltanschauliche Schulung
Goldener Amadeus 1993, 1. Preis Musik-Kreativ Wettbew. Frankfurt (Schorn Puntin Duo)
Förderpreis des Landes NRW (Schorn/Puntin Duo)
Southern Comforts Jazzmusician of the year 1994 (Schorn Puntin Duo)
Lehrauftrag für Klarinette an der Musikhochschule Köln
Leitung des SWR Int. New Jazz Meetings 2000 (mit Steffen Schorn)
Komposition / Produktion und in div. Film- Hörspiel- u. Theatermusik
Mitwirkung als Solist in Jenseits der Stille (Oscar Nominierung), Nur über meine Leiche, Das fliegende Klassenzimmer, Pünktchen und Anton, Kiki und Tiger, u.v.a.
Kompositionsauftrag für Tage neuer Musik Donaueschingen 2000 mit clap you
Regelmässig Konzert-Tourneen in 4 Kontinenten und über 50 Ländern mit eigenen Ensembles
CD essence of north „YLIR“ ECM 1749 (mit Gerdur Gunnarsdottir)
Einspielung von über 50 CD’s
künstlerischer Leiter des Festival „Grenzüberschreitungen“ in Bayreuth
Claudio Puntin Trio mit Anders Jormin und Miroslav Tadic
Gründer des World Clarinet Quartett
Gründer von COR the Trio
Gewinner des WDR-Jazzpreises 2004 als bester Solist
z.Z. Arbeit an der Musik eines dreiteiligen Hörspiels zu
Orhan Pamuks : Rot ist mein Name

Solistische Zusammenarbeit auch mit:
Ensemble Modern, Steve Reich, Fred Frith, Orchester d. Bayerischen Rundfunks, WDR Rundfunk Orch, Tonhalle Orch. Zürich, WDR-Big Band, NDR Big Band, HR Big Band, Schauspielhaus Köln, King of Swing Orch. .Benny Goodman, Nils Wogram Duo und Septett, Lucas Nigglis Zoom, Nikos Platyrachos, National Ballet of Estonia, div. Int. Streichquartetten