Freitag, 14. März 2014, 19:30 Uhr

Gastkonzert. C.P.E. Bach, Burton, Morlacchi, Enesco, Prokofiev

Firouzeh Taghadossi-Navai, Flöte. Martin Gallez, Klavier

Die aus Iran stammende und in Rorschacherberg ansässige Querflötistin Firouzeh Taghadossi-Navai lädt auf eine spannende Reise durch die Querflötenliteratur von der Früh-Klassik bis in die Moderne ein. Mit ihrem belgischen Klavierpartner Martin Gallez werden Werke von u.a. C.P.E. Bach, Eldin Burton, Georges Enescu und Sergei Prokofiev zu hören sein.
Mit großer Entdeckungsfreude gepaart mit makelloser Virtuosität erkunden beide Künstler die schier unendliche Vielfalt der Klangkombinationen und  verschiedenste emotionale Inhalte, die diese beiden Instrumente  hervor zubringen vermögen.
freier Eintritt, Kollekte

Programm
Carl Philipp Emanuel Bach (1714-1788): Hamburger Sonate in G-Dur
für Flöte und Pianoforte
Allegretto
Rondo: Presto
Eldin Burton (1913-1979): Sonatina
for flute and piano
Allegretto grazioso
Andante sognando
Allegro giocoso: quasi fandango
Pietro Morlacchi (1826-1868): „Il pastor svizzero“
per flauto e pianoforte
Georges Enesco (1881-1955): Cantabile et Presto
pour Flute avec accompagnement de Piano
Sergei Prokofiev (1891-1953): Sonate Nr. 2 op. 94
für Flöte und Klavier
Moderato
Scherzo: Presto
Andante
Allegro con brio
Firouzeh Taghadossi-Navai, Flöte:
1954 Geboren in Ahwaz, Iran
1974 Diplom am Musikkonservatorium in Teheran mit Auszeichnung, Stipendium für weiteres Studium in Wien
1974 -1978 Studium an der Wiener Musikhochschule bei Prof. Hans Reznicek, Diplom mit einstimmiger Auszeichnung, Würdigungspreis
1978 – 1980 1. Flötistin im Teheraner Sinfonieorchester
1997 Besuch der pädagogischen Klasse bei Prof. Robert Wolf „Atem, Stimme und Bewegung“ an der Musikhochschule in Wien
Seit 1978 zahlreiche Uraufführungen, Rundfunk- und Fernsehaufnahmen als Solistin mit berühmten Orchestern und Kammerorchestern als Flötistin mit vielen Kammerensembles im Iran, Deutschland, Schweiz und Österreich
1980 – 1982 Meisterklasse an der Wiener Musikhochschule bei Prof. Wolfgang Schulz
1983 Niederlassung in Vorarlberg mit zahlreichen Konzerten in Österreich, Deutschland, Schweiz und Iran. Aktive Teilnehmerin bei der Meisterklasse für Solo- und Kammermusik und Pädagogik bei Prof. Wolfgang Schulz, Aurele Nicolet und James Galway
1989 Gründung der „Camerata Musica“ (2 Flöten, Harfe, Fagott)
1995 Ergänzungsstudium an der Musikhochschule Mozarteum in Salzburg1997 Sponsion zum „Magister artium“
1983 – 2013 Dozentin an der Musikhochschule in Dornbirn

Martin Gallez (*1976), aus Belgien, besuchte von 1994 bis 2002 das Königliche Konservatorium Brüssel. Er absolvierte 2000 mit Auszeichnung einen Master Degree für das Fach Klavier bei Prof. André Degroote und Prof. B. Vodenitcharov. Gleichzeitig erhielt er im Jahr 1999 einen Master Degree in Kontrapunkt und Fuge mit großer Auszeichnung. Martin Gallez wurde 2002 weiter ausgezeichnet für das Fach Kammermusik. Er besuchte Meisterklassen u.a. von Hans Leigraf, Daniel Pollack und Miklos Spanyi. Als Solist und Kammermusiker wurde Martin Gallez in England, Frankreich, Deutschland, Belgien und Österreich eingeladen.
Martin Gallez lebt heute in Sulzberg, Vorarlberg und ist Lehrer an der Musikschule Dornbirn. Er ist mit der Vorarlberger Flötistin Angelika Loitz verheiratet und ist Vater von drei Kindern. Neben seiner intensiven Lehrtätigkeit ist Martin Gallez vor allem als aktiver Kammermusiker beschäftigt. Sowohl moderne und romantische Programme als auch speziell die Klassische Periode gehört in sein Repertoire, welche er mit verschiedenen Vorarlberger Partnern aufzuführen pflegt.

Informationen

Kollekte
Restaurant Abendessen bitte um 18 Uhr
Teller-Gerichte ab 18.- à la carte,
Konzertmenu (2 Gänge) 38.-
Desserts à la carte, nach dem Konzert!
Wir danken für Ihre Reservation.