Sonntag, 02. Dezember 2012, 17:00 Uhr

Russische Wintergeschichten

Theater ‹parfin de siècle›. Mako Boetschi-Yamazaki, Klavier

Regine Weingart und Arnim Halter erzählen drei stimmungsvolle, besinnliche und ergreifende russische Geschichten:
Maxim Gorkis „Von einem Knaben und einem Mädchen, die nicht erfroren sind“, Alexander S. Puschkins “ Der Schneesturm“ und
Alexander Kuprins „Musik zu Weihnachten“.
Gorki erzählt von zwei armen Kindern , die es vorziehen am Heiligabend nicht zu erfrieren. Puschkin folgt voller Wendungen einem Liebespaar, das sich gegen den Willen der Eltern in einer abgelegenen Kirche trauen lassen will. Und Kuprin schildert, wie Sergej Rachmaninov als 12-jähriger Junge und doch schon genialer Pianist von einem grossen Meister an einem Weihnachtsabend durch Zufall entdeckt wurde.

Erzählungen von Maxim Gorki, Alexander S. Puschkin und Alexander Kuprin
Es lesen: Regine Weingart und Arnim Halter
Am Flügel: Mako Boetschi-Yamazaki
Das Theater parfin de siècle hat für die Weihnachtszeit drei stimmungsvolle, besinnliche und ergreifende russische Geschichten ausgewählt.
Es sind dies Maxim Gorkis „Von einem Knaben und einem Mädchen, die nicht erfroren sind“, Alexander S. Puschkins “ Der Schneesturm“ und Alexander Kuprins „Musik zu Weihnachten“.
Gorki erzählt uns eine Geschichte von zwei armen Kindern , die es vorziehen am Heiligabend nicht zu erfrieren. In flinker und wendiger Art beschaffen sie Geld, und können das Weihnachtsfest in der Wärme einer Schenke bei Tee, Wurst und Kuchen unbeschwert geniessen und endlich mal „drauflos“ essen.
Puschkin beschreibt in seiner Erzählung ein Liebespaar, das sich gegen den Willen der Eltern in einer abgelegenen Kirche trauen lassen will. Ein Schneesturm vereitelt ihren Plan. Die Geschichte ist gespickt mit Überraschungen und verblüffenden Wendungen und findet ein vielleicht nicht vom Hörer erhofftes, so doch rührendes und versöhnliches Ende.
In Alexander Kuprins Werk erfahren wir, wie Sergej Rachmaninov als 12-jähriger Junge und doch schon genialer Pianist von einem grossen Meister an einem Weihnachtsabend durch Zufall entdeckt wurde.

Informationen

Eintritt:
CHF 30.- / 25.
CHF 20.-
(Studierende, ab 12 Jahren)

danach (bitte reservieren!)
Menu mit Vor- und Hauptspeise
CHF 33.-