Samstag, 01. Mai 2004, 17:00 Uhr

‹Viele Wege führen zu Brahms›

3. Tage für Streichtrio

17.00 Uhr
Webern: Satz für Streichtrio op. posth.
Schubert: Streichtrio D 581, Juon, Klaviertrio „Litaniae“

19.30 Uhr
Brahms: Quintett op. 34 in der rekonstruierten Urfassung für Streichquintett

21.00 Uhr
Schönberg: Streichtrio op.45
Schubert: Streichtrio D 929

zwischen den Konzertblöcken wird im Speisesaal das passende Konzertmenu serviert.

Streiff Trio und Trio Basilea

Die 3. Tage für Streichtrio kombinieren Streich- und Klaviertrio. Das Thema des Bodenseefestivals lautet schlicht Romantik.
Zum Leitmotiv nehmen wir Brahms‘ Einfluss auf andere Komponisten, auch über die Romantik hinaus. Beispielhaft zeigt das spätere Klavierquintett op. 34 Brahms‘ Ringen um die richtige Form.
Brahms verbrannte die erste Fassung von op. 34, für Streichquintett, aufgrund von Kritik ihm sehr wichtiger MusikerInnen. Vielleicht nicht ganz gerechtfertigt. Lassen Sie sich von der rekonstruierten Urversion überzeugen und überraschen!